Sehenswürdigkeiten Regensburg

9 unvergessliche Sehenswürdigkeiten in Regensburg

Im Herzen von Bayern liegt die schönste mittelalterliche Stadt an der Donau

Es gibt viele mittelalterliche Städte in Deutschland, aber nur wenige besitzen so viel Charme wie Regensburg, die alte Stadt an der Donau.

Die Stadt blieb von den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs weitgehend verschont und wird wegen ihrer intakten römischen, romanischen und gotischen Architektur, die für jede Epoche repräsentativ ist, als das Wunder des deutschen Mittelalters bezeichnet.

Einige Sehenswürdigkeiten in Regensburg und die gesamte Altstadt gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die hübschen, farbenfrohen Gebäude am Ufer der Donau machen den Ort sympathisch und einzigartig.

Hast Du keine Zeit zu lesen? Dann schau Dir unsere Sehenswürdigkeiten in Regensburg Zusammenfassung an.

  • Es gibt viele Sehenswürdigkeiten in Regensburg, die das Attribut “älteste der Welt” oder “älteste Deutschlands” besitzen.
  • Im Mittelalter war Regensburg Hauptstadt des Landes Bayern.
  • Während des Heiligen Römischen Reiches erreichte Regensburg seine Blütezeit als wichtiger Stützpunkt an den Handelswegen zu Osteuropa.
  • Der Dom St Peter ist das Wahrzeichen der Stadt.
  • Die Altstadt ist voller prächtiger, palastartiger Gebäude.
  • Regensburg ist sogar Schauplatz des japanischen Mangas “The Window of Orpheus”.

Inhaltsverzeichnis

Wo liegt Regensburg?

Regensburg befindet sich im Bundesland Bayern, ist die Hauptstadt der Oberpfalz und Sitz des Erzbistums der römisch-katholischen Kirche. Sie ist bekannt für ihre zahlreichen Denkmäler, Kirchen, Kathedralen, Museen und Sehenswürdigkeiten.

Regensburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands und wurde 79 n. Chr. gegründet. Namensgeber ist der Fluss Regen, der seine Gewässer mit der Donau verbindet. Die Geschichte der Stadt begann als gewöhnlicher Aussichtspunkt, der sich bald zur Hochburg einer ganzen Provinz entwickelte und später zur Hauptstadt der bayerischen Herrscher und zur reichsten Siedlung im damaligen Preußen wurde.

Trotz seiner reichen historischen Vergangenheit und einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten ist das moderne Regensburg ein ruhiger und entspannter Ort, an dem etwas mehr als 150.000 Menschen leben.

Gleichzeitig ist sie die viertbevölkerungsreichste Stadt Bayerns und empfängt jedes Jahr rund 2 Millionen Touristen, die ihre legendären Bauwerke bestaunen möchten. Sie ist ein bedeutendes kulturelles, wirtschaftliches, wissenschaftliches und bildungspolitisches Zentrum, das eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Region gespielt hat.

9 Sehenswürdigkeiten in Regensburg – Das solltest Du Dir nicht entgehen lassen

Mit seinen historischen Gassen und vielen wertvollen Gebäuden verfügt Regensburg über eine einzigartige Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Regensburg, die Stadt der Kaiser und Könige, wurde 2006 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen und ist so liebenswert, dass Du Dich ihrem Flair kaum entziehen kannst.

Wahrzeichen der Altstadt – Der Regensburger Dom

Der Dom St Peter ist das Wahrzeichen der Regensburger Altstadt und gilt als das bedeutendste gotische Bauwerk Bayerns.

Mit seinen beiden 105 m hohen Türmen, die gerade in den Himmel ragen, sieht der Dom St Peter prachtvoll und beeindruckend aus. Die imposante Erscheinung erinnert, wenn auch in einem anderen Maßstab, an den Kölner Dom.

Wenn Du gerne gotische Bauwerke betrachtest, ist der Regensburger Dom innen sowie außen eine Reise wert. Die Buntglasfenster mit ihren beeindruckenden leuchtenden Farben und kunstvollen Mustern stammen aus dem 13. und 14. Jahrhundert.

Bemerkenswert ist zudem die Domorgel, die im Jahr 2009 fertiggestellt wurde. Sie wiegt schwindelerregende 36 Tonnen und ist die größte sowie schwerste hängende Orgel der Welt.

Sonntags kannst Du den Regensburger Domspatzen beim Singen zuhören.

Steinerne Brücke – Die älteste in Deutschland

Neben dem Dom ist die steinerne Brücke über die Donau eines der Highlights von Regensburg. Die 310 m lange Steinbrücke wird von 16 Bögen getragen.

Ursprünglich gab es hier seit dem 8. Jahrhundert eine Holzbrücke, die jedoch häufig zerstört wurde, sodass die steinerne Brücke als „neue, prächtige Verbindung“ galt.

Diese Sehenswürdigkeit, erbaut zwischen 1135 und 1146, ist die älteste Steinbogenbrücke in Deutschland. Viele Brücken wurden nach ihrem Vorbild gebaut, darunter auch die Karlsbrücke in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Von 2010 bis 2018 wurde sie restauriert und zeigt seither wieder ihr imposantes und schönes Aussehen.

Der Blick auf die Regensburger Altstadt von der anderen Seite der Donau ist außergewöhnlich: Die Kombination aus der seit 2000 Jahren unveränderten Donau, der massiven Steinbrücke und dem mittelalterlichen Straßenbild der Altstadt ist wirklich malerisch.

Die älteste Wurstbude der Welt – Historische Wurstkuchl

Bei einer kulinarischen Stadtführung Regensburg darf die Historische Wurstkuchl am Donauufer nicht fehlen. Sie ist die wohl älteste Wurstbude der Welt und diente ursprünglich als Kantine für die Arbeiter, die die steinerne Brücke über die Donau errichtet haben.

Wenn Du Dich dem scheinbar kleinen Lokal näherst, liegt der würzige Duft von Würstchen in der Luft, der aus dem Schornstein kommt und sofort den Appetit anregt.

Deutschland ist bekannt für seine große Vielfalt an Wurstsorten, aber die gegrillten Würste hier in der historischen Wurstkuchl sind eine Attraktion.

Sie werden nach einem nur der Küche bekannten Rezept zubereitet, sind außen knusprig und innen saftig mit einem süchtig machenden Grillaroma.

An einem sonnigen Tag kannst Du Dein Essen auf der Terrasse mit Blick auf die Donau genießen.

Stadtspaziergang in Regensburg entlang pastellfarbenen Gebäuden

Trotz ihrer überschaubaren Größe verfügt die Regensburger Altstadt über sage und schreibe knapp 1000 bedeutende Einzeldenkmäler. Bei einem Spaziergang durch die Stadt mit ihren farbenfrohen Torbögen kannst Du eine südeuropäische Atmosphäre erleben.

Der Charme Regensburgs liegt in der Kombination aus touristischer Pracht und einfachem Alltagsleben. Die ganze Stadt könnte man als mittelalterliches Museum bezeichnen, denn der Duft der Geschichte weht durch jede Ecke und die Wärme des Lebens der Menschen ist ebenfalls zu spüren.

Die pastellfarbene Altstadt ist von verschlungenen Kopfsteinpflastergassen umgeben, in denen Du bei einem Spaziergang nach Herzenslust die Stadt erkunden kannst.

Regensburg zeichnet sich zudem durch eine für eine Stadt dieser Größe beachtliche Anzahl von Bars und Cafés aus. Bei einem Rundgang findest Du in den kleinen Seitengassen sicher Deinen neuen Lieblingsort.

Schloss Thurn und Taxis

Das Schloss gehörte der Familie Thurn und Taxis, den Erfindern des heutigen Postsystems und Gründern der kaiserlichen Kurierpost.

Das Gebäude war einst ein Benediktinerkloster und wurde ab 1816 in einen Palast umgebaut. Es verfügt mindestens über 500 Zimmer, darunter auch Klerikerzimmer und bietet eine Reihe von prächtigen Barock- und Rokokosälen, romanische und gotische Kreuzgänge sowie eine Marmortreppenhalle im Neorenaissancestil. Für die Besichtigung der Innenräume werden Führungen angeboten.

Das Schloss erfreut sich in Regensburg großer Beliebtheit und bietet saisonale Veranstaltungen wie Konzerte im Innenhof und einen Weihnachtsmarkt in der Adventszeit.

Die dem Schloss angeschlossene Kirche St Emmeram ist ebenfalls einen Besuch wert. Ursprünglich im 8. Jahrhundert im Basilikastil als Klosterkirche erbaut, wurde sie Mitte des 11. Jahrhunderts im romanischen Stil erweitert und im 18. Jahrhundert im Barockstil umgebaut.

Das in der Nähe des Regensburger Hauptbahnhofs gelegene Schloss Thurn und Taxis war sogar Schauplatz des japanischen Mangas „The Window of Orpheus“.

Walhalla in Regensburg

Eine Sehenswürdigkeit in der Nähe von Regensburg ist der Walhalla Tempel, der zwischen 1830 und 1842 nach dem Vorbild des Parthenon in Athen (Griechenland) erbaut wurde und als das teuerste Bauwerk gilt, das der zweite bayerische König Ludwig I. je errichten ließ.

Walhalla bedeutet „Halle der Toten“ und wurde zu Ehren der großen Männer und Frauen der deutschen Geschichte errichtet. Im Inneren des Tempels befinden sich Büsten von Beethoven, Goethe und vielen anderen großen Persönlichkeiten.

Der Tempel liegt auf einem Hügel über der Donau und bietet einen spektakulären Ausblick.

Porta Praetoria

Die Porta Praetoria war in der römischen Zeitspanne ein Legionärsstützpunkt. Zur Zeit des Römischen Reiches war Regensburg die nördlichste Stadt des Territoriums. Die Ruinen dieses Tores bildeten die Frontlinie des Römischen Reiches an der Grenze zu den nördlichen Nachbarn.

Salzstadl

Der Salzstadl, ein Salzlager, befindet sich am Eingang zur Altstadt und wird von einer großen Uhr markiert.

Dieses historische Gebäude wurde zwischen 1616 und 1620 erbaut und diente zur Lagerung von Salz aus den Alpen. Es spielte eine wichtige Rolle für die Entwicklung Regensburgs als Handelsstadt. Das Gebäude dient heute als Touristeninformationszentrum.

Hutkönig – Die etwas andere Sehenswürdigkeit in Regensburg

Der Hutkönig ist ein Kultgeschäft in der Nähe des Doms. Die Manufaktur bietet viele stilvolle und einzigartige Hüte und zählt bekannte Persönlichkeiten zu ihren Kunden.

Auf zwei Etagen sind insgesamt etwa 15.000 Hüte ausgestellt. Diese Kopfbedeckungen werden einzeln in Handwerkskunst nach traditionellen Methoden sorgfältig hergestellt.

CHIN-CHIN Bar – Das musst Du gesehen haben

Wenn Du jemandem außerhalb von Regensburg erzählst, dass Du in dieser schönen Stadt ein Getränk zu Dir nimmst, wird er wahrscheinlich annehmen, Du trinkst ein Bier.

Aber die Menschen hier wissen, dass die Barkultur unserer Stadt weit mehr zu bieten hat als Vollbier, Hefeweizen, Dunkel, Weißbier und Export. In der Stadt an der Donau wimmelt es nur so von kunstvoll gestalteten Bars, lauschigen Plätzen und sogar von historischen, gut erhaltenen Lokalen.

Besuche uns im CHIN-CHIN, einem Ort, an dem die Zeit für einen Moment stillsteht und Du in stimmungsvollem Licht aus einer Karte mit originellen Cocktails wählen kannst. Probiere einen Apple Martini, einen Gin Basil Smash oder einen Himbeer-Ingwer Fizz.

Das CHIN-CHIN befindet sich im Herzen von Regensburgs angesagter Altstadt und bietet Dir Kultur, gutes Essen und erlesene Weine.

Chin-Chin

Sehenswürdigkeiten in Regensburg – Das CHIN-CHIN Fazit

Wenn Du auf der Suche nach einem sehenswerten Ort in Bayern bist, ist Regensburg definitiv einen Besuch wert. In dieser charmanten Stadt gibt es viel zu sehen und zu unternehmen. Vom imposanten Dom St Peter bis zur steinernen Brücke, vom Walhalla Tempel bis zum Schloss Thurn und Taxis.

Schau doch im CHIN-CHIN vorbei und erzähle uns, wie Dir die Stadt gefällt. Wir haben sicher noch einen Geheimtipp in Regensburg für Dich.

Inhalt